Klimaflüchtlingen darf Recht auf Asyl nicht verweigert werden

Klimaflüchtlingen darf das Recht auf Asyl nicht verweigert werden, wenn ihr Leben in Gefahr ist – zu diesem Schluss kommt ein Uno-Menschenrechtsausschuss (MRR), der sich erstmals mit der Klage eines Betroffenen befasst hat. Das Uno-Menschenrechtsbüro bezeichnete die Entscheidung am Dienstag in Genf als „historisch“. [Der Standard]