Benutzungsordnung

der Steirischen Entwicklungspolitischen Mediathek
im Welthaus Diözese Graz-Seckau

1. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt persönlich unter Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises.

2. Gebühren

BenutzerInnen der Steirischen Entwicklungspolitischen Mediathek bezahlen eine Gebühr von EURO 10,- für den Zeitraum eines Jahres. Die ermäßigte Jahreskarte von EUR 7,- erhalten SchülerInnen und Studierende. Schulen, die sich am GAS-Projekt beteiligen, sind von der Gebühr befreit.

3. Mitgliedskarte

Die Mitgliedskarte, die Sie als Mitglied der Steirischen Entwicklungspolitischen Mediathek ausweist, ist bei jedem Entlehnvorgang vorzuweisen. Für Schäden, die durch den Missbrauch der Mitgliedskarte entstehen, haftet derjenige, auf dessen Namen der Ausweis ausgestellt ist.

4. Haftung

Jede/r Benutzer/in haftet für die auf seinen/ihren Namen entliehenen Medien. Diese sind sorgfältig zu behandeln und vor Beschädigung zu schützen.

5. Entlehnung und pädagogische Beratung

Das Medienangebot umfasst die Entlehnung von Büchern, Materialpaketen und Unterrichtsmaterialien für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Dias, Videos, DVD’s, Spiele, CD-Roms, Musikkassetten und CD´s, Fotomappen, Poster, Landkarten, Ausstellungen, Hungertücher etc.

Anschauungs- und Erlebniskörbe sowie Musikinstrumente werden nur (z.B. im Rahmen von Workshops) in Begleitung einer ReferentIn verliehen.

Zeitschriften stehen in den Räumlichkeiten der Mediathek den Benutzer/innen zur Verfügung, sind aber nicht zu entlehnen. Eine Entlehnung ist nur für Mitglieder (siehe Mitgliedskarte) und innerhalb der Steiermark möglich. Benutzer/innen unseres Online-Services aus anderen Bundesländern stehen Informationen zu Entlehnstellen für entwicklungspolitische Bildungsmaterialien in ihrem Bundesland im Rahmen unseres Mediatheks-Online-Services im Internet zur Verfügung.

  • Leihfrist, Rückgabe und Leihfristüberschreitung
    Die Leihfrist für Videos, DVD’s und Spiele beträgt zwei Wochen, für alle anderen Medien vier Wochen. Die Leitung der Mediathek ist berechtigt, entliehene Medien jederzeit zurückzufordern. Videokassetten sind vor der Rückgabe bitte zurückzuspulen.
    Bei Überschreitung der Leihfrist ohne Verlängerung sind pro Tag 10 Cent je Medium an Mahngebühr zu bezahlen. Die erste Mahnung erfolgt – wenn vorhanden – an die Mailadresse.
  • Fristverlängerung
    Eine einmalige Verlängerung der Entlehnfrist ist mit dem Entlehnausweis in der Mediathek, über Email: mediathek@welthaus.at, im IOPAC über’s Leserkonto sowie telefonisch möglich.
  • Reservierungen
    Reservierungen können entweder direkt in der Mediathek, telefonisch oder über die Homepage getätigt werden.
  • „Steiermark-Ausleihe“
    Für Benutzer/innen, die außerhalb der Stadt Graz in der Steiermark wohnen, gibt es die Möglichkeit, Medien per Post, Fax oder E-Mail zu bestellen und auf dem Postweg auszuleihen. Für GrazerInnen erfolgt ein etwaiiger Postversand unfrei. Entlehnungen sind nur innerhalb der Steiermark möglich.
  • Auskunft und pädagogische Beratung
    In der Steirischen Entwicklungspolitischen Mediathek führen Sie unsere MitarbeiterInnen in die Benutzung der Mediathekseinrichtung ein und beraten Sie sowohl bei Medienrecherche, Einsatz der Medien in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und gegebenenfalls auch bei der Planung ihres entwicklungspolitischen Bildungsvorhabens für Schule, Jugendarbeit, Kindergarten und Erwachsenenbildung.

6. Vermittlung

Die Steirische Entwicklungspolitische Mediathek vermittelt Ihnen kompetente Partner/innen der steirischen entwicklungspolitischen Bildungsarbeit für Ihre entwicklungspolitischen Bildungsvorhaben in der Steiermark.

7. Anschrift

Adressänderungen sind der Mediathek bekannt zu geben.

9. Ausschluss

Bei groben Verstößen gegen die Benutzungsordnung kann der Ausschluss von der Benutzung der Mediathek verfügt werden.