Geraubtes Land, geraubtes Essen

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit dem globalen Wettlauf um die fruchtbarsten Böden. Wir erforschen dessen Ursachen, insbesondere den Zusammenhang mit unseren Ernährungsgewohnheiten, sowie die Folgen für die Betroffenen. Mithilfe vielfältiger Methoden werden die Teilnehmenden zudem angeregt, ihr Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen und alternative Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Alter
Ab der 9. Schulstufe

Dauer
3 Unterrichtseinheiten (150 Min.)

Ablauf
Unsere Workshops orientieren sich am Konzept des Globalen Lernens. Im Workshop werden gemeinsam mit den TeilnehmerInnen globale Themen erarbeitet. Durch vielfältige didaktische Methoden werden komplexe Sachverhalte für die jeweilige Altersgruppe erfahrbar gemacht. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Veranstaltungsort
Der Workshop kann entweder in der Schule oder im Welthaus stattfinden.

Kosten
60 € pro Unterrichtseinheit* *Welthaus trägt (durch eine Förderung vom Land Steiermark) 50 Prozent der Kosten, wenn die Workshops vor- und nachbereitet werden oder in ein größeres (Schul-)Projekt eingebettet sind. Vor- und Nachbereitungsmaterialien werden vom Welthaus zur Verfügung gestellt.

ReferentInnen
Monika Rabensteiner (Workshop-Referentin)
Eva Hohl (Workshop-Begleitung)

Material

Handout TeilnehmerInnen

Handout LehrerInnen