Argentinien veröffentlicht freigegebene US-Akten zur Diktatur 

Die argentinische Regierung hat mehr als 1.000 US-Akten über die Lage der Menschenrechte während der letzten Militärdiktatur (1976-83) veröffentlicht. Die Dokumente waren von der US-Regierung nach dem Besuch des US-Präsidenten Barack Obama in Buenos Aires im März freigegeben und der argentinischen Regierung übergeben worden.

Weiterlesen: Argentinien veröffentlicht freigegebene US-Akten zur Diktatur – Argentinien – derStandard.at › International