Bayer erhöht Angebot für Monsanto 

Der Leverkusener Chemiekonzern spricht von fortgeschrittenen Verhandlungen und bietet nun mehr als 65 Milliarden US-Dollar. Bayer und Monsanto sind nicht die einzigen Großkonzerne in der in Bewegung geratenen Agrochemiebranche, die ihr Heil in Zusammenschlüssen und Übernahmen suchen. Unter anderem übernimmt der Chemieriese Chem China gerade den Schweizer Saatgutspezialisten Syngenta. für 43 Milliarden Dollar. Bereits Ende 2015 wurde der Zusammenschlusses von Dow Chemikal und Dupont zu einem neuen Branchenriesen auf den Weg gebracht. Fallende Getreidepreise und instabile Märkte in den Schwellenländern haben den Herstellern von Pflanzenschutzmitteln und Saatgut zuletzt zugesetzt.

Weiterlesen: Bayer erhöht Angebot für Monsanto – Finanzen & Börse – derStandard.at › Wirtschaft