Brasilien: Fleischgigant JBS zahlt Milliardenstrafe

Der brasilianische Fleischkonzern JBS zahlt für die Einstellungen der Korruptionsverfahren gegen sich die Rekordstrafe von 10,3 Milliarden Real, umgerechnet rund 2,8 Milliarden Euro. Die Staatsanwaltschaft in Brasilia teilte mit, das Unternehmen habe 25 Jahre Zeit, die Strafe vollständig zu begleichen. Das Unternehmen steht im Zentrum des Korruptionsskandals in Brasilien, über den auch Präsident Michel Temer stürzen könnte.

Weiterlesen: Fleischgigant JBS zahlt Milliardenstrafe – Unternehmen – derStandard.at › Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.