EU-Parlamentarier fordern: Zwischen „guten“ und „schlechten“ Biokraftstoffen unterscheiden 

Im Entwurf der Stellungnahme fordert der ENVI-Ausschuss striktere Grenzwerte, als in der neuen EER-Richtlinie vorgeschlagen. Ältere Biokraftstoffe dürften ab 2030 nicht mehr benutzt werden. Darüber hinaus solle die Kommission „Biokraftstoffe mit einer hohen THG-Effizienz bevorzugen, indirekte Landnutzungsänderungen berücksichtigen und dafür sorgen, dass getätigte Investitionen geschützt werden.“

Weiterlesen: EU-Parlamentarier fordern: Zwischen „guten“ und „schlechten“ Biokraftstoffen unterscheiden – EURACTIV.de