Fleischindustrie: „1-Euro-Steak mit ein bisschen Menschenhandel, bitte“

Die Arbeit in der Fleischindustrie zählt zu den schwierigsten. Oft handelt es sich um Arbeiter mit Werkverträgen oder um Leiharbeiter, die aus dem Arbeitnehmerschutz herausfallen. Sechs Tage die Woche und fünfzehn Stunden am Tag sind keine Seltenheit. Es handelt sich um „Ausbeutung“ und „moderne Sklaverei.“

Weiterlesen: „1-Euro-Steak mit ein bisschen Menschenhandel, bitte“ | Jan Rebuschat