Indien untersagt Einbürgerung von Muslimen

Das indische Unterhaus hat die Einbürgerung muslimischer Migranten untersagt. Das neue Gesetz ermöglicht jedoch illegal zugewanderten Hindus, Christen und Sikhs aus Nachbarländern unter bestimmten Bedingungen die Staatsbürgerschaft. Politische Beobachter gehen davon aus, dass die Hindufundamentalisten im aktuellen Wahlkampf verstärkt auf die religiöse Karte und Hetzkampagnen setzen werden.

https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2019-01/indien-einbuergerung-muslime-verbot-parlament-gesetz.html