Intensive Landwirtschaft verursacht massenhaftes Tiersterben 

Die Bestände vieler Tierarten haben sich weltweit seit 1970 mehr als halbiert. Derzeit schrumpfen die Populationen um etwa zwei Prozent pro Jahr. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Umweltorganisation WWF, der „Living Planet Report“. Die Umweltschützer machen unter anderem die intensive Landwirtschaft für das Massensterben verantwortlich, aber auch Überfischung oder Urbanisierung.

Weiterlesen: Umwelt – Landwirtschaft verursacht massenhaftes Tiersterben – Wissen – Süddeutsche.de