Mexiko: EU-Freihandelsabkommen an erster Stelle 

„Das steht an erster Stelle“, sagte der stellvertretende Minister für Außenhandel, Juan Carlos Baker, in einem am Dienstag veröffentlichten Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters. „Derzeit steht kein anderes Thema und keine andere Verhandlung auf der Handelsagenda so weit oben wie dieses.“ Mexiko und die EU waren 2015 übereingekommen, ihre Handelsbeziehungen zu modernisieren. 2016 wurden zwei Gesprächsrunden abgehalten. Ein Abschluss sei noch in diesem Jahr möglich, sagte Baker.

Weiterlesen: Mexiko: EU-Freihandelsabkommen an erster Stelle – EURACTIV.de