Neue EU-Studie: Europa zentraler Akteur beim globalen Land Grabbing 

Auf Anfrage des Europaparlaments hat das niederländische Institute for Social Studies (ISS) zusammen mit der Menschenrechtsorganisation FIAN eine umfassende Bestandsaufnahme zur Beteiligung europäischer Firmen und Finanzakteure beim globalen Land Grabbing vorgelegt. Das Ergebnis der Studie: Die Rolle Europas bei Landnahmen und Menschenrechtsverletzungen wird weit unterschätzt.

Quelle: Neue EU-Studie: Europa zentraler Akteur beim globalen Land Grabbing | FIAN Österreich