Offensive: Neue Agentur soll Vieh-Ausfuhr pushen

Erste Erfolge, die auch auf die Vorarbeiten des Exportbüros zurückgehen, gibt es. Im November wurde Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) mit seinem chinesischen Amtskollegen Han Changfu handelseins, sodass österreichisches Schweinefleisch künftig ins Land der Mitte geliefert wird. Gerechnet wird seither mit 13.000 Tonnen Schweinefleisch im Wert von rund 40 Millionen Euro, die nach China gehen werden. Zum Vergleich: In Österreich werden jährlich 49.000 Tonnen Schweinefleisch verzehrt.

Weiterlesen: Offensive: Neue Agentur soll Vieh-Ausfuhr pushen – Agrarwirtschaft – derStandard.at › Wirtschaft