Papst Franziskus´ Besuch in Bangladesch und Myanmar

Sowohl im islamisch geprägten Bangladesch als auch im mehrheitlich buddhistischen Myanmar bilden Christen eine kleine Gruppe. In beiden Ländern verfolgen radikalisierte Vertreter der jeweiligen Mehrheitsreligion religiöse Minderheiten. Angesichts des Dramas um die hunderttausenden geflohenen Rohingya hoffen viele auf Impulse durch den Papst bei interreligiösen Begegnungen und Treffen mit Politikern.

Weiterlesen>> kathpress: Asien im Blick