US-Jahresbericht 2018 zur Lage der Religionsfreiheit international veröffentlicht

Der neueste Bericht der US-Kommission für Religionsfreiheit international USCIRF, die den Präsidenten und den Kongress berät, ist online:

Die 16 Länder, in denen die Regierungen schwerwiegende Verletzungen des Menschenrechts systematisch verursachen oder tolerieren, sind laut Bericht: Burma, China, Eritrea, Iran, Nordkorea, Saudi-Arabien, Sudan, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan, Zentralafrikanische Republik, Nigeria, Pakistan, Russland, Syrien, Vietnam. Als kritisch wird die Situation auch in den 12 Ländern Afghanistan, Aserbeidschan, Bahrain, Kuba, Ägypten, Indien, Indonesien, Irak, Kasachstan, Laos, Malaysia und Türkei beurteilt.

Weiterlesen: http://www.uscirf.gov/sites/default/files/USCIRFAnnualReport2018_wlinks.pdf