Vatikan fordert mehr Regulierung und Ethik in Finanzwirtschaft

„Geld muss dienen und nicht regieren“, heißt es in einem am Donnerstag vorgestellten neuen Dokument, in dem sich die katholische Kirche für Korrekturen und mehr staatenübergreifende wie auch unternehmensinterne Kontrolle in der Finanzindustrie ausspricht – Deutliche Kritik an Offshore-Geschäften und Schattenbanken – Steuervermeidung leiste Beitrag zur Entstehung von Wirtschaftssystemen, die auf Prinzip der Ungleichheit aufbauen.

Mehr: Vatikan fordert mehr Regulierung und Ethik in Finanzwirtschaft