Warum CO2-Steuern sinnvoll wären

Was tun gegen den CO2-Ausstoß? Die Lehrbuchantwort von Ökonominnen und Ökonomen ist erstaunlich simpel: den Ausstoß von CO2 zu besteuern. Erderwärmung durch fossile Brennstoffe ist ein klassischer Fall einer sogenannten „Externalität“: Wer Kohle, Öl oder Gas verbrennt, verursacht dadurch Kosten, die andere tragen – der ganze Rest der Weltbevölkerung und insbesondere künftige Generationen.

Weiterlesen: Warum CO2-Steuern sinnvoll wären – Userkommentare – derStandard.at › User

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.