Was kann Entwicklungszusammenarbeit zur Bekämpfung von Migrationsursachen beitragen?

Es ist an der Zeit, politisch aber auch gesellschaftlich zur Kenntnis zu nehmen, dass zu einer global vernetzten Welt Migrationsprozesse gehören, die eben nicht notwendigerweise und ausschließlich das Resultat von Armut und Arbeitslosigkeit sind. Es gibt keine einfachen Lösungen, daher sollte es vor allem darum gehen, Migration – aber auch Flucht – humaner zu gestalten. Dazu könnten Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit sicherlich wichtige Beiträge leisten, allerdings nicht als migrationspolitisches Instrument. Voraussetzung
wäre allerdings anzuerkennen, dass Migration ebenso wie ‚Entwicklung‘ kein linearer Prozess sondern stets im Wandel ist und eine Vielzahl von Akteuren umfasst.

Weiterlesen: http://www.oefse.at/