Projektländer

Unsere Schwerpunktländer sind: Albanien, Argentinien, Brasilien, Guatemala, Laos, Senegal, Slowakei, Tansania und Ukraine.

Grundsätze

Welthaus arbeitet langfristig mit lokalen (kirchlichen und nichtkirchlichen) Partnerorganisationen zusammen. Diese sind bei staatlichen Stellen in den jeweiligen Ländern registriert. Die einheimischen MitarbeiterInnen verfügen über professionelles Know-how. Nur auf diesem Weg sind nachhaltige Veränderungen zu erreichen. Wir entsenden kein europäisches Personal in Projekte. Sollten Sie Interesse an einem Auslandseinsatz haben, finden Sie hier weitere Infos.

Wirksame Zusammenarbeit

Wir stärken Menschen – dieser Leitspruch spiegelt sich in unseren Projekten wider. Im Mittelpunkt steht die Bekämpfung von Armut und Ungerechtigkeit. Welthaus unterstützt Initiativen, die von den Betroffenen selbst entwickelt werden. Die Projekte werden von den örtlichen PartnerInnen geplant und umgesetzt. Die Projektmitarbeiterinnen von Welthaus begleiten diese Prozesse. Die Projekte sind den sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Gegebenheiten angepasst. Wir ermutigen Menschen, für ihre Rechte einzutreten. Eine nachhaltige Veränderung ist nur durch gemeinsames und partnerschaftliches Handeln möglich.

Themen

Um die Wirksamkeit der Auslandsarbeit zu erhöhen, konzentriert sich Welthaus thematisch auf folgende Bereiche:

  • Stärkung lokaler Organisationen – Stärkung der Zivilgesellschaft
  • Menschenrechte (Frauen, Minderheiten, Indigene Bevölkerung)
  • Ländliche Entwicklung – Ernährungssouveränität
  • Sozial und ökologisch nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen
  • Ökologisch nachhaltige landwirtschaftliche Produktion und lokale Vermarktung
  • Stärkung der sozialen Verantwortung der Kirchen

Effizienter Einsatz der Mittel

Welthaus ist sich seiner großen Verantwortung gegenüber KirchenbeitragszahlerInnen und SpenderInnen bewusst. Die Projektfinanzierung erfolgt in Teilzahlungen nach Überprüfung des Projektfortschrittes. Regelmäßige externe Buchprüfungen vor Ort gehören zum Standard. Ebenso wird Welthaus von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer jährlich geprüft. Welthaus führt das österreichische Spendengütesiegel und die Spenden an Welthaus sind steuerlich absetzbar. Zur Sicherung der Qualität werden die Projekte laufend evaluiert.