Einfluss auf Landgesetzgebung

In Laos wird derzeit die Landgesetzgebung neu erarbeitet. Das bietet die einmalige Chance, auf nationaler Ebene Vorschläge einzubringen und auf Vorschlagstexte der Regierung zu reagieren. Dies passiert im Rahmen von Konsortien, in denen Akteure wie die GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) und die FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) etc. eingebunden sind, da einzelne Organisationen dies in Laos nur schwer erreichen könnten.

Welthaus unterstützt dabei eine NGO (Nichtregierungsorganisation), die direkt mit Betroffenen arbeitet, damit auch deren Stimmen Gehör finden und die Interessen der Kleinbauern und Kleinbäuerinnen in die Gesetzgebung einfließen. Weiters werden Trainings für MitarbeiterInnen von NGOs und auch für Regierungsbeamte auf Bezirks- und Provinzebene angeboten, da das Wissen um die aktuelle Landgesetzgebung auch auf diesen Ebenen oft nicht sehr hoch ist. Diese Trainings werden in unterschiedlichsten Regionen in ganz Laos durchgeführt.

Jetzt Spenden »