Erhalt der Lebensgrundlagen

Das Wissen um die Bedeutung von natürlichen Ressourcen vor allem in den Gemeinschaftswäldern ist auch im Süden von Laos nicht sehr hoch. Daher unterstützt Welthaus in den Provinzen Champasak und Attapeu ein Projekt, das sich für den Erhalt der natürlichen Ressourcen einsetzt.

Dafür werden Komitees gegründet (bei denen vor allem auch darauf geachtet wird, dass Frauen vertreten sind), die für die Dörfer Regelungen erarbeiten, wie Gemeinschaftsflächen wie Wald und Weideflächen genutzt werden. Diese vernetzen sich und tauschen ihre Erfahrungen aus. Auch werden in den Wäldern Nahrungsmittel wie Kardamom produziert, die dann gemeinschaftlich vermarktet werden können und zusätzliches Einkommen für die Dorfbevölkerung schaffen. Damit wird einerseits die Ernährungssicherheit erhöht, andererseits auch das Wissen um Gewohnheitsnutzungsrechte verbessert.

Jetzt Spenden »