Einkommen für Frauen – mit Bio-Hibiskus

Wenn es um Frauenrechte und Chancengleichheit geht, wird in der nationalen Verfassung des Senegal auf die Gleichheit aller BürgerInnen hingewiesen. Doch religiöse, kulturelle und soziale Praktiken stehen oft im Widerspruch dazu. Was angebaut wird bestimmen die Männer, vor allem am Land müssen viele Frauen jeden Cent von ihren Männern erbitten. Gleichzeitig sind gerade die Frauen das Fundament für eine nachhaltige ländliche Entwicklung.

Interpenc, die Partnerorganisation von Welthaus, setzt auf Hibiskus für ein eigenes Einkommen, ein Stück Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der Frauen.

Interpenc professionalisiert die Frauengruppen: Gemeinsam haben sie sich den Zugang zu eigenem Land erkämpft. Dort wird Hibiskus angebaut. Ohne Pestizide, ohne künstlichen Dünger. Mit einer durchgehenden Qualitätskontrolle vom Anbau bis zur Lagerung. Gemeinsam mit den Frauen wird an Verträgen mit lokalen Abnehmern gearbeitet, ihr Verhandlungsgeschick geschult.

Mit dem erwirtschafteten Einkommen investieren sie selbstbestimmt in das Wohl ihrer Familie.

Jetzt Spenden »