Slowakei

Roma sind die größte Minderheit in Europa. Doch vielfach leben sie in bedrückender Armut, konfrontiert mit Vorurteilen und sozialer Ausgrenzung. Mit geschätzten 500.000 Personen, knapp zehn Prozent der Bevölkerung, sind Roma nach den Ungarn die zweitgrößte Minderheit in der Slowakei.

Der Großteil der slowakischen Roma lebt unter katastrophalen Lebensbedingungen. Ihre Wohngegenden sind oft ghettoähnliche Siedlungen am Rande von Dörfern und Kleinstädten. Es sind Lebensbedingungen, die den Menschen keine Chancen auf einen menschenwürdigen Alltag geben. Die meisten Roma haben keinen Schulabschluss und auch keine Arbeit. Vorurteile und Unverständnis machen es ihnen schwer, sich in das soziale Leben zu integrieren.

Projekte: