Verbesserte Landwirtschaft

Der Distrikt Ileje im Südwesten Tansanias grenzt an Sambia und Malawi. Im trockenen Tiefland können Kleinbauern oft nicht genügend Erträge erwirtschaften, um sich und ihre Familien ausreichend zu ernähren. Unsere lokale Partnerorganisation IRDO unterstützt die Menschen dabei, durch verbesserte Anbaumethoden in biologischer Landwirtschaft, Maßnahmen gegen Bodenerosion und Kleintierzucht ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Neben der Kompostierung und der damit verbundenen Möglichkeit, die Bodenqualität zu erhöhen hat sich vor allem die Hühnerzucht als wichtige Komponente für die Menschen erwiesen. Die Tiere werden im Rotationsprinzip weitergegeben und bieten somit auch armen Familien mit wenig Land die Möglichkeit, Tiere zu halten. Und auch der Speiseplan der Familien kann durch die Hühnerzucht aufgebessert werden.

Es ist aber auch wichtig, dass sich die Bauern und Bäuerinnen besser organisieren, damit sie über ihre Rechte Bescheid wissen und diese einfordern können. Von dem Projekt soll nicht nur die direkte Zielgruppe profitieren. Das erworbene Wissen wird auch an andere Bauern und Bäuerinnen in der Region weitergegeben. Dazu erhalten MultiplikatorInnen in den Dörfern eine spezielle Ausbildung.

Das Projekt wird kofinanziert mit der Dreikönigsaktion.

Für dieses Projekt spenden »