Entwicklung 2.0

Es ist spannend zu sehen, welchen Einfluss neue Telekommunikationstechnologien auf die Entwicklung ländlicher Regionen in Ländern wie Tansania haben und haben werden. Es kommt dadurch nicht nur zu einer Rollenumkehr beim Fotografieren, Dörfer, denen es (sonst) an elementarster Infrastruktur mangelt, sind nun mit der Welt verbunden.

Rollenumkehr
Rollenumkehr

Damit eröffnen sich vollkommen neue Möglichkeiten. So sind etwa Kleinbauern in der Lage, die Preise für Mais, Bananen, Reis, etc. von den umliegenden Märkten – kostengünstig – zu erfragen. Sie können damit wesentlich besser entscheiden, welche Märkte sie zu welcher Zeit aufsuchen möchten, um (etwaige) Überschüsse zu vorteilhafteren Preisen zu verkaufen. ADP Mbozi – eine Partnerorganisation, die von Welthaus Graz und der DKA unterstützt wird – setzt etwa auf Infotafeln, die mit den aktuellen Preisen der Agrargüter versehen werden. Damit können auch Bauern und Bäuerinnen, die sonst nicht zu aktuellen Preisen gekommen wären, sich darüber informieren.

Was Mobilfunk (samt Internetzugang) in Zukunft ermöglichen wird, wie Entwicklung 2.0 aussehen wird, darf gespannt erwartet werden.

Dass meine Internet-SIM erst nach dreimaliger Registrierung und zweimaligem Bezahlen funktioniert, soll dabei nur am Rande erwähnt werden.

In den Kategorien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.