Zum Recht kommen

Am 10. März nachmittags können wir das erste Projekt besuchen, mehr als zwei Tage Anreise liegen bereits hinter uns. Mhola ist somit die erste (DKA-)Partnerorganisation, die wir somit besuchen.

Wir treffen dabei „Paralegals“ – Freiwillige, die durch Mhola geschult und ausgebildet wurden und für die Bevölkerung in den Dörfern und Wards für verschiedenste Rechtsfragen zur Verfügung stehen. Deren Aufgaben sind: Allgemeine Infos zu Rechtsfragen zu liefern und zwischen DorfbewohnerInnen und Rechtsproblemen zu vermitteln. Außerdem können sie DorfbewohnerInnen zu den Ward-Tribunals oder District-Courts begleiten.

Paralegals
Paralegals

DorfbewohnerInnen haben somit die Möglichkeit, ohne Kosten Rechtsauskünfte zu erhalten. Die wesentlichen Themen sind dabei Fragen hinsichtlich Land und Landnutzung, häusliche Gewalt, Fragen zu Unterhalt und Erbrecht. Es ist dabei auch spannend zu sehen, dass die Themen, ähnlich gelagert sind wie etwa in anderen Projektländern. Der kostspielige Gang zu einem Gericht kann dadurch vielfach vermieden werden. Vor allem Frauen können dadurch zu Ihrem Recht kommen.

In den Kategorien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.