Indien Studienreise

27. Dezember 2019 - 11. Januar 2020 | Indien

Foto: Ernst Zerche

Kirche im Kraftfeld von Solidarität und Spiritualität.

Solidarität: Im Raum Kolkata – Bolpur lernen wir das Engagement der Helferinnen und Frauenempowerment kennen und besuchen die Wirkungsstätte von Rabindranath Tagore. Wir werden von der Grazer Schwester Hemma Muschick SA begleitet.

Spiritualität: Im Raum Kochin – Kalady besuchen wir das Ashram von P. Sebastian Painadath SJ. In Südindien gibt es eine reiche Tradition im Dialog mit dem Leben, den Religionen und den mystischen Traditionen. Über die Backwaters wandeln wir auch auf den Spuren der Thomaschristen.

ECHTE MYSTIK MACHT DEN MENSCHEN OFFEN, BARMHERZIG UND NICHT ZULETZT ZUM PROPHETISCHEN KÄMPFER FÜR GERECHTIGKEIT.
P. Sebastian Painadath SJ

In einer globalisierten Welt werden internationale Netzwerke immer bedeutender. Die katholische Kirche ist in aller Welt präsent, vor allem an den Peripherien. Für Papst Franziskus liegt gerade an diesen vermeintlichen „Rändern“ der Tastsinn der Kirche, wo wir genau hinschauen und lernen können. Diese Studienreise möchte das tun und darf dabei auf die Erfahrung und das Wissen von Sr. Hemma Muschick SA und P. Sebastian Painadath SJ und Sr. Rose Pudukadan zurückgreifen. Sr. Hemma und ihr Orden der Helferinnen unterstützt Santal Frauen, eine ethnische Minderheit auf dem Weg zur Gleichberechtigung. Dabei werden wir auch das Institut und Museum von Rabindranath Tagore und Frauenprojekte in Kolkata kennenlernen.

Der zweite Schwerpunkt liegt in Kerala/Südindien, wo wir in Kalady das interreligiöse Begegnungszentrum Sameeksha von P. Sebastian Painadath SJ besuchen. P. Sebastian leitet Dialogseminare und Meditationskurse, auch im deutschen Sprachraum, und hat zahlreiche Bücher veröffentlicht. Das Christentum ist hier geübt in einer jahrtausende alten Tradition des Miteinanders großer Religionen. Dem werden wir hier nachspüren.

Preis: voraussichtlich 2.600 Euro
Inklusive: Langstreckenflüge und Inlandsflüge mit Unterkünften in einem Ashram und im Hotel auf der Basis einer Halbpension und lokaler Transport im Reisebus.
Exklusive: Eintritte, Ausflüge und Verpflegung ausserhalb unserer Unterkünfte, Trinkgelder, Führungen sind vor Ort zu begleichen.

Ein Visum (online) ist selbständig über die Indische Botschaft zeitgerecht zu beantragen. Gültiger Reisepass und eine Reiseversicherung sind Voraussetzung, eventuelle Impfungen sind eigenständig zu erlangen.

Kontakt:
Ingrid Zechner (Bildungshaus Mariatrost)
Ernst Zerche (Welthaus Diözese Graz-Seckau)
Email: ingrid.zechner@mariatrost.at oder ernst.zerche@welthaus.at

Das detaillierte Reiseprogramm mit allen zur Anmeldung notwendigen, rechtlichen  Informationen ist in Ausarbeitung und wird in Kürze hier freigeschaltet.

www.mariatrost.at

« Alle Termine